Teya Project

Das spanische Label Teya Project hat sich ganz der traditionellen Lederverarbeitung verschrieben und legt bei der Fertigung Ihrer Kameragurte besonderen Wert auf Qualität und nachhaltige Produktion.

So entstehen alle Produkte in liebevoller Handarbeit in der Region um Castilla la Mancha, wobei besonders darauf geachtet wird, dass die verwendeten Rohstoffe und Materialien aus der Umgebung stammen. 

Das verwendete Rindsleder wird zu 100 % pflanzlich gegerbt und beim Gerbungsprozess finden die heimischen Pflanzenextrakte “El Quebracho” oder “La Mimosa” ihre Anwendung. 

All diese Attribute sind es, die den Kameragurten von Teya Project ihre Besonderheit verleihen, ihnen eine einzigartige Flexibilität und Textur geben und sich so unverkennbar von industriell gefertigten Produkten abheben. 

Erst das Zusammenspiel all diese Komponenten, gibt jedem Gurt eine unnachahmliche Authentizität und macht ihn zu einem Einzelstück, das mit der Zeit Teil deiner eigenen Geschichte wird und sich noch dazu ausgesprochen komfortabel am Körper trägt.

Die Inspiration zu Teya Project gab eine unvergessliche Abendteuer-Reise durch Burma. Ein Land mit naturbelassener Schönheit, traditionellem Handwerk und einer starken Verbundenheit zur Natur und Tradition. All diese Elemente wollte Teya Project in seinen Produkten widerspiegeln. Mit Erfolg, wie wir finden! 

Genauso einzigartig wie jedes der gefertigten Stücke, ist übrigens auch der Name „Teya“, der sich aus dem missverstandenen, burmesischen Wort für Leder „Taye“ ergab.

 
 
 
 
Wir verwenden Cookies, um dir ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Lese unsere Cookie Richtlinie, sofern du weitere Informationen wünschst. Weitere Infos